[./page4.html]
[./page3.html]
[./page5.html]
[./page7.html]
[./page11.html]
[./page2.html]
[./page9.html]
[./page10.html]
[./page8.html]
[./page6.html]
[./sunset_index.html]
[./page_1.html]
[mailto:kontakt@steffan-claussner.de]
[./page14.html]
[http://www.salonoper.de]
[./page15.html]
[./page18.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Steffan Claußner
Komponist, Arrangeur, Theatermusiker
Aktuell
08.04. bis 01.05.2011 Grenzüberschreitungen IV-2011 
"Presentation" von Mauricio Kagel
Aufführung am 16.05.09 Museum Gunzenhauser Chemnitz
eine Produktion der Salonoper Chemnitz
Glasmenagerie
Norma
Cyrano
Bühnenmusik
Experiment Alphorn, Barockgeige, Sopran, Longstrings und Stahlbogenharfe
Datum: Do, 09.05.2013
Zeit:     19:30 Uhr
Veranstalter:      Sächsische Mozart-Gesellschaft e.V.
Adresse:           Schlosskirche Chemnitz
Schloßplatz 7
09113 Schlosskirche Chemnitz



Experiment Alphorn, Barockgeige, Sopran und Longstrings

Bach, Hildegard von Bingen, Improvisation

John Holloway, Barockvioline
Agnes Ponizil, Stimme
Matthis Stendike und Steffan Claussner, Alphorn, Stahlbogenharfe und Longstrings

Der britische Barockgeiger John Holloway ist Professor an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden und hat sich der historischen Aufführungspraxis verschrieben. Er trifft auf zwei Chemnitzer Künstler, Mathis Stendike und Steffan Claußner, die mit außergewöhnlichen Instrumenten experimentieren. Nicht zum ersten Mal erklingen in Chemnitz die LONGSTRINGS. Das sind über 20 Meter lange Kupferdrähte, die durch die Kirche gespannt werden und denen die unterschiedlichsten Klänge entlocken werden. Zu Ihnen gesellt sich Agnes Ponizil, die mit ihren virtuosen Vokalimprovisationen immer wieder die Grenzen zwischen Genres verwischt. Diese Klänge führen, kombiniert mit Stahlbogenharfe, Alphorn und Barockgeige, zu  einem besonderen Hörerlebnis.

Vorverkauf: 12 €, ermäßigt 10 €
Abendkasse: 14 €, ermäßigt 12 €

Kartenvorverkauf auch über die St.-Petri-Schloss Kirchgemeinde, Schlossplatz 7, Tel.: 0371/36955-0 und über die Freie Presse-Shops.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Deutschen Musikfest
Grenzüberschreitungen V-2012


Am 20.12.2017 um 20.00 Uhr im Ostflügel des Schauspielhaus Chemnitz

Zur Nachtschicht „Soundscape EXTRA“ im Dezember präsentieren wir im Rahmen der

GRENZÜBERSCHREITUNGEN 2017 Teil 2

 ein besonderes Konzert

"Das Husten im Orchester - Heinrich Böll zum 100"!

Uraufführung

Bölls Text "Husten im Konzert" wird mit Steffan Claußners Komposition

Streichquartett 02  „Zeit-Stadt-Zeit“  zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art verwoben.

Es spielt                                   ENSEMBLE 01

Andreas Winkler / Violine,   Ruth Petrovitsch / Violine,   Albrecht Kunath / Viola

Julia Flögel / Cello

Es liest                                     Martin Valdeig

 und Improvisationen der Musiker des BIG e.V,  hustend und ….
 
Eintritt frei o. in den Hut
 
BITTE WEITERSAGEN
 
P.S.:
Die neuen CDs sind da
" ... ohne rote Fliegen " Kuhn-Claußner-Brunn
und
"Es gibt für alles eine Zeit" Armin & Freunde
sind am Abend erhältlich
!
freiraum 0.1 vom 12.06.-14.06.14
Weltecho Chemnitz/Tietz Chemnitz
Ardenne-Projekt
Monsters of Intonation